Die Slieve League in Nordirland

Sie gehören zu den atemberaubendsten Natursehenswürdigkeiten in Nordirland: die steilen Klippen der Slieve League an der Atlantikküste. Mit etwa 600 m zählen diese Klippen aus Quarzit zu den höchsten Europas und sind an vielen Stellen so eng, dass es gefährlich ist, sie bei starkem Wind oder heftigen Böen zu betreten.

Die Klippen des Slieve League sind nicht nur bei Wanderern außerordentlich beliebt. Seit vielen Jahrhunderten gilt das Gebiet der Klippen in der Grafschaft Donegal als beliebte Pilgerroute. So kann man die Klippen auf verschiedene Weise kennenlernen:

  • Mit de Auto entlang der Klippen
  • Zu Fuß auf Wanderwegen oder auf der Pilgerroute

Der Wander und Pilgerweg beginnt ab dem Ort Teelin. Während die Wanderroute oft sehr eng und gefährlich ist und bei schlechtem Wetter nicht betreten werden sollte, führt die Pilgerroute entlang des sehr interessanten und mystischen Weges des Pilgrim’s Pass.

Der alte Pilgerweg führt von Teelin zum höchsten Punkt der Klippe. Hier steht die Ruine einer alten Kapelle. Neben dieser alten Kapellenruine kann man einen Kreuzstein sowie zwei heilige Quellen besichtigen. Der Pilgerweg ist ideal, um sowohl die atemberaubende Natur entlang der nordirischen Atlantikküste zu erleben als auch im Einklang mit der Natur zu innerer Einkehr und Ruhe zu gelangen.

Wer im Sommer die Klippen der Slieve League besucht, hat zudem die Möglichkeit, die Klippen nicht nur unter sich abfallen, sondern auch über sich aufragen zu sehen. In den Sommermonaten werden Bootstouren angeboten, die an dem atemberaubenden Klippenpanorama vorbeiführen.

 

Weitere Informationen:

http://slieveleaguecliffs.ie/