St. Patrick`s Day

St. Patrick’s Day ist der Nationalfeiertag der Iren. Und zwar nicht nur der Iren, die in Irland leben, sondern der größte Feiertag aller Iren auf der ganzen Welt. An diesem Tag, dem 17. März, ist Irland Grün und Gold. Während in anderen Ländern, zum Beispiel Deutschland, der Nationalfeiertag mit Würde und Ernst begangen wird, ist der St. Patrick’s Day ein (weiterer) Grund für die Iren, ausgelassen zu feiern.

Der St. Patrick’s Day ist eigentlich ein Gedenktag, der zu Ehren des irischen Nationalhelden St. Patrick abgehalten wird. St. Patrick war der erste Missionar, der versuchte, die Iren zum Christentum zu bekehren. Ironischerweise war ihm dies zu Lebzeiten nicht vergönnt – er biss bei den sturen Iren sprichwörtlich auf Granit. Doch nach seinem Tode wurde er zum Nationalhelden und der 17. März zu einem der wichtigsten irischen Feste. Im St. Patrick’s Day vereinen sich nicht nur die irische Seele, das Gedenken an St. Patrick und ein wichtiger kirchlicher Feiertag. Die Liebe zu ihrem Land, der Nationalstolz und die Lust am Singen, Musizieren und Tanzen kommt an diesem Tag hervor. Nicht nur in Irland, sondern überall dort auf der Welt, wo sich Iren niedergelassen haben, feiern sie „ihr“ Irland.

An St. Patrick’s Day ruht in Irland, und nicht nur dort, alles. Das geschäftliche Leben kommt vollständig zum Erliegen. Einen kleinen Eindruck kann man bekommen, wenn man sich am St. Patrick’s Day in Deutschland in einen irischen Pub begibt. Dies ist jedoch nicht mit den Ausmaßen zu vergleichen, die dieser Tag in Irland hat. Der St. Patrick’s Day ist gekennzeichnet vom Reel, dem traditionellen Tanz, dem Shamrock, dem Kleeblatt, das so sehr zu Irland gehört, wie nichts anderes, und jeder Menge Guinness. In Dublin ist die Liffey, der Fluss Dublins grün, die Menschen tragen grüne Trachten und grüne Hüte. Sogar das Nationalgetränk der Iren, das Guinness, wird als „St. Patrick’s Beer“ in grüner Farbe angeboten.

Doch abgesehen davon, dass der St. Patrick’s Day eines der größten Volksfeste der Welt ist, ist es selbstverständlich auch ein kirchlicher Feiertag. Und so gehen die Iren auf der ganzen Welt am Vormittag in die Kirche zum Festtagsgottesdienst und feiern anschließend ausgelassen das wohl schönste Fest der Welt – den St. Patrick’s Day.